• Ich musste in den Urlaub, (nicht meine Schuld, wollte die Frau so),
  • ich musste Geld verdienen, (wollte das Arbeitsamt so),
  • und ich war krank, wegen Überarbeitung, (wollte der Chef so)!

Was würde ich nur machen, wenn es keine Ausreden mehr gäbe? Worüber würde ich schreiben, wenn ich nicht ständig davon schreiben würde, warum ich wieder einmal nicht zum Schreiben gekommen bin?

Ich sollte dringend aufhören, diesen Blog mit Ausreden zu füttern, denn er würgt schon daran, wie eine französische Stopfente.

Also gibt es zur Abwechslung mal ein paar konkrete Ansagen:

  • Das Buch soll einmal 250 Seiten haben (Normseiten, a 1800 Zeichen).
  • Aktueller Stand: 19 Normseiten
  • Ziel bis 31. März: 60 Normseiten

Ich werde den aktuellen Wasserstand jetzt jede Woche melden.

Auf dass das Becken schwillt und sich jede Schale voll mit Buchstabensuppe füllt!

Advertisements