Schlagwörter

, ,

Ich habe lange nichts geschreiben, weil ich etwas geheim halte – aus Angst, dass es schief gehen könnte.

Denn es ist schon einmal schief gegangen und dies ist mein letzter Versuch, meine letzte Gelegenheit auf einen Studienplatz am Deutschen Literaturinstitut Leipzig.

Man darf sich nur zwei Mal bewerben und von 600 Bewerbern werden 30 genommen. Eine Chance von 5 %.

Wenn es nicht klappt, dann haben einige Leute, die wirklich etwas von Literatur verstehen, gesagt, dass ich nicht gut genug schreibe, oder zumindest nicht künstlerisch genug, um in ihren erlauchten Kreis aufgenommen zu werden.

Am 30. April ist Einsendeschluss für meine Bewerbungsmappe und auf die werde ich mich jetzt wieder konzentrieren.

Ich hoffe auf Eure Daumen. Drückt, so fest es geht, und nicht nachlassen, auch wenn die Knöchel blau werden!

Advertisements